Humana People to People Projekt in Afrika oder Indien. Du wirst mit der Gemeinde zusammenarbeiten, um sie zu befähigen, nachhaltige Lösungen zur Verbesserung ihres Lebens zu schaffen. Du wirst alles anwenden müssen, was du in den vorherigen Perioden des Programms gelernt hast. Die Projekte betreffen Bereiche wie: Gesundheit und Hygiene, Bildung, Klimawandel und Landwirtschaft.

Hier einige Beispiele von der Website von Humana People to People:

Hoffnung - der kontinuierliche Kampf gegen AIDS

Die Idee von Hope Humana Projekten ist es, den Menschen Hoffnung und die Fähigkeit zu geben, sich mit HIV / AIDS zu befassen. Es ist eine People to People-Strategie, die darauf basiert, dass Menschen zusammenkommen und handeln, um die Hoffnung auf das Leben zu verwirklichen. Die Hope-Projekte arbeiten durch Maßnahmen, die Infektionen verhindern, zu einem gesünderen Leben mit HIV führen und viele Allianzen und Strukturen schaffen, damit sich Menschen gegenseitig unterstützen können, um mit den Folgen der HIV-Pandemie fertig zu werden.
Das Projekt Hope Humana hat ein Zentrum für seine Aktivitäten, arbeitet aber mit Menschen in ihren Gemeinden zusammen, um sicherzustellen, dass es leicht ist, sich zu treffen, sich gegenseitig zu unterstützen und PMTCT (Prävention der Mutter-Kind-Übertragung) (Anti-Retroviren-Behandlung) und andere Aktivitäten.
Die Strategie von Hope basiert darauf, dass die Hope-Aktivisten die Führung in der Gemeinschaft übernehmen. Sie sind in Gemeinschaftsmobilisierungsfähigkeiten und HIV / AIDS-Prävention, Betreuung und Unterstützung geschult. Es werden auch Testservices mit Follow-up angeboten und es werden Empfehlungen zur Unterstützung von Gruppen, Behandlungszentren und anderen Gesundheitsdiensten gegeben.

TCE - Totale Kontrolle der Epidemie

TCE ist ein Gemeinschaftsmobilisierungsprogramm zur Verhinderung der HIV-Übertragung. Die Grundlage von TCE ist, dass nur die Menschen sich von der HIV-Epidemie befreien können. Das Programm sensibilisiert für HIV, mobilisiert Menschen, ihr Verhalten zu ändern und nutzt Gesundheitsdienste wie HIV-Tests, Behandlung von HIV (antiretrovirale Behandlung, ART) bei sexuell übertragbaren Krankheiten und opportunistischen Infektionen, Teilnahme an Programmen für Mutter- und Kindergesundheit und TB-Behandlung.

Prävention von HIV / AIDS: TCE und Hoffnung

Das TCE-Programm zur Bekämpfung von HIV / AIDS wurde 1999 von Humana People to People ins Leben gerufen und erstmals im Jahr 2000 in Simbabwe umgesetzt. Heute, 17 Jahre später, wurde das TCE-Programm in 12 Ländern umgesetzt und hat mehr als 11 Millionen Menschen erreicht. Auf individueller Ebene sind über 5.000 TCE-Feldoffiziere und mehr als 500.000 Passionierte (lokale Freiwillige) aktiv im Kampf für Prävention und Pflege.

Lehrauftrag an der One World University in Mosambik

Die One World University wurde von Humana People to People gegründet, um die erforderlichen Fortbildungen anzubieten und den Studierenden eine Auswahl von zwei Studiengängen anzubieten: über Bildung (Pädagogik) und ein Programm zur Entwicklung der Gemeinschaft mit dem Titel "Mit den Armen kämpfen".
Die Absolventen des Bildungsprogramms sind qualifiziert, als Lehrer für Lehrer an Humana People to People Colleges und anderen Institutionen in Afrika zu dienen. Die Humana People to People-Institutionen nehmen die Ambitionen der Moderne auf und widmen sich der Verbreitung von Wissen und einem zeitgenössischen Verständnis der Welt für zukünftige Generationen von Grundschülern.
Bis heute hat die One World University 750 Bachelor of Education abgeschlossen.

 

Verbessere Gesundheit und Nahrungsmittelproduktion: Farmers Clubs

Humana People to People-Programme schulen Kleinbauern in nachhaltigen Landwirtschaftspraktiken wie der Erhaltungszucht und versorgen die Landwirte mit Wissen, mit dem sie sich an die sich ändernden Bedingungen anpassen können. Als integraler Bestandteil des Trainings organisieren sich die Bauern um die Erforschung und gemeinsame Nutzung von Wasserressourcen, um Inputs zu sichern und ihre Produkte zu vermarkten. Allgemeine Kenntnisse und Fähigkeiten in den Bereichen Ernährung, Gesundheit und Gemeindeentwicklung sind ebenfalls enthalten. Dieses Konzept nennt sich Farmers 'Clubs.
Ziel ist es, den Landwirten solche Kenntnisse und Organisationsfähigkeiten zu vermitteln, dass sie heute auf die Bedürfnisse ihrer Familien und Gemeinschaften eingehen, ihr Einkommen steigern und in die Marktwirtschaft integriert werden können. In vielen Bauernklubs sind die meisten Bauern Frauen. So können die Farmers 'Clubs auch als ein Gender-Programm angesehen werden, das die Frauen stärkt, und es beinhaltet viele Clubaktivitäten, die sich auch auf das Wohlergehen der ganzen Familie in Bezug auf Wasser und Hygiene, Ernährung, Gesundheit und Bildung konzentrieren.

 

Trainiere Grundschullehrer: DNS / Teacher Training College

Das Humana People to People-Programm bildet Lehrer aus, die fähig sind, in der ländlichen Umgebung zu arbeiten und bereit sind, unter den gegebenen Bedingungen und mit dem Ehrgeiz, eine Veränderung zum Besseren herbeizuführen.
Humana People to People Mitgliedsorganisationen bilden 5.000 Lehrer pro Jahr an 53 Lehrerausbildungsstätten in Angola, Malawi, Mosambik, Sambia, der DR Kongo, Guinea Bissau und Indien in Zusammenarbeit mit den Bildungsministerien und als integrierter Teil der Ausbildung aus. System und staatliche Anstrengungen ergänzen und zur Innovation und Entwicklung der Lehrerausbildung beitragen.
Der Lehrer ist ein Teil der Gemeinschaft, in der sich die Schule befindet, und schafft gute Beziehungen zu allen Seiten; zu den Kindern, den Kollegen in der Schule, den Eltern und zu den lokalen Führern.

 

Kampf gegen Kinderarmut: Kinderhilfe und Gemeindeentwicklung

Child Aid ist das, was es sagt: Hilfe für das Kind um zu wachsen, zu lernen und in sicheren und gesunden Bedingungen zu leben. Alle Eltern wollen solche Bedingungen für ihre Kinder schaffen, aber viele schaffen es nicht alleine.
Auf breiter Basis baut Child Aid die Kapazität in den Familien und ihren Gemeinden in einem allumfassenden Programm auf und anerkennt, dass die gesamte Gemeinschaft gestärkt werden muss, um Kinder erfolgreich zu ernähren. Familien werden zusammengebracht, um Gesundheit und Hygiene, Einkommensbildung, allgemeine Bildung, Distriktentwicklung, Umweltbewusstsein und Partizipation von Kindern anzugehen.
Child Aid verfügt über umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit mit der gesamten Gemeinschaft und versorgt diese mit Lehren zu Gesundheit, Ernährung, Hygiene, Umwelt und anderen Themen sowie mit praktischen Maßnahmen zur Verbesserung der Bedingungen bei Bedarf. Hier sind die Grundschulen in den Einsatzgebieten wichtige Kooperationspartner - Kinder, Lehrer und Eltern gleichermaßen.